Der Stroblhof - Skandal nimmt kein Ende...

Unsere Ermittlungen haben ergeben, dass der Noch-Ehemann des Opfers eine derartige Bloßstellung in der Öffentlichkeit nicht duldet und die Scheidung bereits eingereicht hat!

Hier das Schreiben von Frau Sabrina S., Vertreterin des Noch-Ehemannes des Opfers…

“Auf Grund der aktuellen Ereignisse auf dem Stroblhof, sieht sich Herr S.(kjoni) gezwungen die Scheidung von Frau F.(luga) zu erzwingen. Er lässt durch seinen Scheidungsanwalt, der in dieser Sache schon beratend tätig geworden ist, ausrichten, dass er nach jahrelanger liebevoller und fürsorglicher Ehe, sich gezwungen sieht durch ein solches Verhalten seiner Frau die Scheidung einzureichen, um den Stolz seiner jetzt so verletzen Gefühle aufrecht zu erhalten und einem solchen Verhalten nicht seine Zustimmung zukommen zu lassen. Allerdings möchte er bei dieser Gelegenheit auch anmerken, dass Frau O. sein Interesse geweckt hat. Nach dem Sie ja nun beide ein solch grausamer Schicksalsschlag verbindet, könnte dies doch die Basis für einen gemeinsamen Neuanfang sein.“

 


Anmerkung der Redaktion: Unsere Recherchen haben ergeben, dass sich Herr F.(akur) und Frau O.(lina) versöhnt haben. Durch den erheblichen Altersunterschied und um in der Zukunft solchen Geschehnissen vorzubeugen, hat sich das Ehepaar für eine „lockere“ Ehe entschieden! Zu Deutsch: Da macht einfach jeder was er will!!!