Bundesverband für Klassisch-Barocke Reiterei...

 
...gegründet von Richard Hinrichs. Mit den Regionalverbänden Nord und Süd als Anschlußverbände.

2006 wurde von Richard Hinrichs und einigen Gleichgesinnten der Bundesverband für Klassisch-Barocke Reiterei, mit den beiden Regionalverbänden Nord und Süd als Anschlußverbände, gegründet.

Die klassisch-barocke Reitkunst hat viele Namen: akademische Reitkunst, Doma Classica, Schule der Légèreté, die reine Lehre oder einfach klassische Reitkunst. Sie ist im kulturellen Umfeld des Barock entstanden und hat, tief in der europäischen Kultur verwurzelt, maßgeblich auf zahlreiche neuere Reitweisen eingewirkt.

Ihre Prinzipien sind nach wie vor aktuell und auf Pferde aller Rassen anwendbar: Leichtigkeit und Feinheit der Hilfengebung, Harmonie von Pferd und Reiter, freiwillige Mitarbeit des Pferdes und seine systematische Gymnastizierung bis zur höchsten Versammlung. Ein wichtiger Effekt dieser pferdegerechten Ausbildung ist die Gesunderhaltung der Pferde bis ins hohe Alter. Auch das Reiten im Damensattel und die Arbeit an der Hand gehören zur klassisch-barocken Reitkunst.

Der Verband sieht seine Aufgabe darin, ein Netzwerk zu bilden, das hilft, Gleichgesinnte  und kompetente Ansprechpartner zu finden. Der Bundesverband soll ein Zusammenschluss von Mitgliedern, egal ob Reiter, Ausbilder oder Züchter werden, die das Gedankengut der klassisch-barocken Reiterei bewahren und pflegen wollen. Dazu gehören besonders diejenigen Elemente, die in der Barockreiterei begründet wurden, jedoch von der internationalen reiterlichen Vereinigung (FEI) nicht übernommen worden sind, wie beispielsweise die Handarbeit, Schulen über der Erde und Reiten im Damensattel. Der Verband will zugleich eine Interessenvertretung der Belange klassisch-barocker Reiter bei der Deutschen Reiterlichen Vereinigung und anderen Stellen darstellen.

Vorrangiges Ziel ist die Entwicklung einer eigenen Ausbildungs- und Turnierordnung sowie die Schaffung eines FN-anerkannten Ausbildungsganges für Trainer der Klassisch-Barocken Reitweise. Mitte  2007 soll der erste Pilotlehrgang zum Trainer C stattfinden. Außerdem ist die Organisation von Veranstaltungen und Seminaren zur Fortbildung, die Zertifizierung von Lehrbetrieben, eine Trainer-Datenbank sowie Informationsaustausch für alle Mitglieder geplant.

Weitere Infos finden Sie auf der Homepage des Bundesverbandes sowie des Regionalverbandes Süd.

Copyright born2ri.de - Claudia Schön