Der 100 jährige Kalender...

  

2009

Januar:

Bauernregel:

Ein Jahr wie März ist dem Bauern eins schlechter Scherz.
 

Witterungsverlauf:
01. - 03.trüb und mittelmäßig kalt
04. - 06.starker Regen
07. - 09.mittelkalt
10.kommt Regen und Graupelschauer
11. - 17.unbeständig mit Wind
18. + 22.fallen Regengüsse
23. - 31. es bleibt unbeständig mit Regen, Wind, Schnee und Nebel

 

Februar:

Bauernregel:

Die weiße Gans im Februar brütet Segen für`s ganze Jahr.
 

Witterungsverlauf:
01. - 06.es ist trüb mit Regen, Nebel und Wind
07.es ist klar und ziemlich kalt
08. - 11.wieder trüb, es regnet und schneit
12. - 16.klar und kalt
17.es gibt Regen oder Schnee
18. - 21.es wehen kalte Winde
22. - 26. es ist klar, früh kalt und frostig, aber nachmittags lieblich
27.es trübt wieder ein, nachts kalter Regen
28.rau und kalt

 

März:

Bauernregel:

Lässt der März sich trocken an, bringt er Brot für jedermann.
 

Witterungsverlauf:
01. - 07.es ist rau, kalt und windig
08. - 17.es wird sehr kalt, obwohl kein Schnee liegt
18. + 19.Wind, Schnee und Regen
20. + 21.klar und vormittags sehr kalt
22. - 31.meistens schön und freundlich

 

April:

Bauernregel:

Der April treib sein Spiel, treibt er's toll, wird die Tenne recht voll.
 

Witterungsverlauf:
01. - 16.es pflegt zu gefrieren
17. - 22.milderes Wetter mit Regen
23. - 29.Reif und raues Wetter
30. + 31. es fängt freundlich an und soll warm werden

 

Mai:

Bauernregel:

Wenn im Mai die Bienen schwärmen, sollte man vor Freude lärmen.
 

Witterungsverlauf:
01. + 02.Gewitter
03. - 07.raues, trübes und kühles Wetter
08. - 10.mild
11. - 19. wilde, raue, trübe, ungestüme Tage mit Reif
20. - 29.schönes, warmes Wetter
29. - 31.

Frost


 

Juni:

Bauernregel:

Ist der Juni warm und nass, gibt`s viel Korn und noch mehr Gras.
 

Witterungsverlauf:
01. - 07.fängt mit Reif an, darauf trübes, windiges, unbeständiges Wetter mit heftigen Regenfällen
08.bringt Reif
09. - 30.ist schön und warm , ab und zu mit Gewittern

 

Juli:

Bauernregel:

Ein tüchtig Juligewitter ist gut für Winzer und Schnitter.
 

Witterungsverlauf:
01. - 11.fängt mit großer Hitze an, die sowohl bei Tag und Nacht anhält und Brände verursachen kann, es kommt des öfteren zu Hagelschlägen
12. - 21.trübes und etwas kühles Wetter mit Regen
22. - 27.klar und warm
28. - 31.Regenwetter

 

August:

Bauernregel:

Stellt im August sich Regen ein, so regnet es Honig und guten Wein.
 

Witterungsverlauf:
01. - 31.der August fängt früh an mit Nebel, die Tage sind aber schön warm und heiß, der ganze Monat ist schön warm und trocken, es gibt jedoch etliche Gewitter

 

September:

Bauernregel:

Ist der September hell und klar, so hoffen wir auf ein fruchtbar Jahr.
 

Witterungsverlauf:
01. - 13.herrliches, schönes Wetter
14. - 18.kühleres, herbstliches Wetter mit Regen
19. - 26.schön und freundlich
27. - 30.trübes Regenwetter

 

Oktober:

Bauernregel:

Oktober, der fröhliche Wandersmann, der pinselt Wald, Weide und Hecken an.
 

Witterungsverlauf:
01. - 03.grobes Wetter
04.Reif
05. - 15.wechselhaftes Wetter
16.schöner Spätsommertag
17. - 23.wechselhaftes Wetter
24.frostig
25. + 26.schöne Spätsommertage
27. - 30.es friert ziemlich hart

 

November:

Bauernregel:

Donnert`s im November gar, so folgt ihm ein gesegnet Jahr.
 

Witterungsverlauf:
01. - 09.vormittags  Frost, nachmittags gewöhnlich schön und warm
10. - 22.trübes Wetter mit Regen und Nebel
23. - 30.vormittags frostig, nachmittags Sonnenschein

 

Dezember:

Bauernregel:

Die Erde muss ihr Betttuch haben, soll sie der Winterschlummer laben.
 

Witterungsverlauf:
01. - 09.Frost, trüb, Regen und Glatteis
10.es schneit
11. - 17.harter Frost
18.Regen
19. - 31.sehr kalt

 
Copyright born2ri.de - Claudia Schön