Der 100 jährige Kalender...

 

2008

Januar:

Bauernregel:

Januar muss vor Kälte knacken, wenn die Ernte soll gut sacken.
 

Witterungsverlauf:
01. - 04.trüb und mittelkalt
05.es fallen Regen und Schnee, der Schnee bleibt liegen
06.es schneit noch ein wenig
07. - 09.es ist trüb
10.Schnee
11. + 12.windig und trüb
13. Schnee
14. - 16.trüb und mittelkalt
17.es klart auf
18. + 19.klar und kalt
20.es herrscht grimmige Kälte
21. + 22.Wind und Schnee
23. + 24.es ist klar und sehr kalt
25. + 26.unerhörte Kälte
27. - 30.es fällt Schnee und es ist sehr windig
31.sehr grimmige Kälte

 

Februar:

Bauernregel:

Singt die Lerche jetzt schon hell, geht`s den Bauern an das Fell.
 

Witterungsverlauf:
01. - 04.sehr kalt
05. + 06.Schnee, nachts kalt
07.es ist kälter als je zuvor, es friert bis in die Keller
08. + 09.diese Tage übertreffen die anderen mit Kälte
10.etwas milder, doch immer noch grimmig kalt
11. - 13.starker Wind und Schnee, es bleibt kalt
14. trüb
15. + 16.ziemlich viel Schnee
17.

trüb und mild, es schneit ein wenig, nachts ist es weiterhin kalt

18.trüb
19.warm und schön
20. + 27.Regen, die Schneemassen schmilzen
28. + 29.der Februar endet mit Donner, Blitz und Sturmwind abwechselnd mit Platzregen, Hagel und Schnee

 

März:

Bauernregel:
Wenn draußen stürmt der März, blüht drinnen das Herz.


Witterungsverlauf:
01.es weht ein starker Wind, dabei fällt früh Schnee, abends regnet es und es schneit, es ist kalt
02. + 03.die Sonne scheint
04. - 07.Regen
08.trüb und windig
09.warm, nachts fällt kalter Regen
10.bringt Schnee
11. rau
12. + 13.es sind schöne Tage, aber fürh mit Bodenfrost
14.

Graupelschauer

15. + 16.klar und kalt
17. + 18.es ist windig bei sehr scharfer Luft
19. + 20.kalt und windig, mit viel Schnee
21. - 23.es ist sehr kalt
24. - 31.morgens Bodenfrost, während es am Tag wieder taut


 

April:

Bauernregel:

Nasser April und kühler Mai füllt die Speicher und macht viel Heu.
 

Witterungsverlauf:
01. + 02.anfangs kalt
03. - 05.sehr schön und warm
06. + 07.es ist windig und es gibt Platzregen
08. - 11.schön warm
12.Regengüsse und Gewitter
13. - 21.schön, danach Regenwetter mit Gewittern
22. + 23. herrscht raue Luft
24. + 25.sehr kalter und starker Regen
26. - 29.sehr rau und kalt
30.Regengüsse

 

Mai:

Bauernregel:

Mairegen auf die Saaten - dann regnet es Dukaten.
 

Witterungsverlauf:
01. + 02.rau, windig und kalt
03. - 14.schönes warmes Wetter, unterbrochen von wenigen Gewittern und etwas Regen
15. - 22.Kälte, mit Regen und Hagelschlägen
23.es friert nachts
24. - 27.es ist leidlich schön
28. + 29.es ist kalt mit etwas Regen
30.erst kommt Raureif und Eis, danach kalter Regen und Schnee den ganzen Tag

 

Juni:

Bauernregel:

Juni kalt und nass, lässt leer Scheuer und Fass.
 

Witterungsverlauf:

01. - 03.

schwere Regengüsse
04. - 06.es ist rau
07.ein schöner warmer Tag
08.unbeständig
09. - 14.es ist morgens kühl, abends wärmer
15.es regnet Tag und Nacht
16. - 20.morgens sehr kalt
21. + 22.schöne warme Tage
23. + 24.fällt steter Regen
25.sehr kalt
26. - 30.es regnet wieder

O-Ton Liesl: "Wenn ich mir das jetzt so anschaue, dann gute Nacht! Man sollte  lieber im Bett bleiben und sich die Wohnung einheizen. Hoffentlich stimmt die Vorhersage nicht, das wäre ja trostlos."

Juli:

Bauernregel:

Nur in der Juliglut wird Obst und Wein Dir gut.
 

Witterungsverlauf:

01. + 02.

kalt und trüb mit Nieselregen
03. + 04.warm
05. + 06.wieder sehr kalt
07. - 17.eine schöne warme Zeit
18. - 21.Regen
22. - 31.schön warm und heiß

 

August:

Bauernregel:

Der August muss Hitze haben, sonst wird des Obstbaums Segen begraben.
 

Witterungsverlauf:

01. - 06.

schön warm
07.es fällt den ganzen Tag Regen
08. - 11.trüb mit etwas Regen
12.Platzregen
13.ein schöner Tag
14.es bilden sich nachts Reif und Eis
15.Donner, Blitz und Platzregen
16. + 17.kalter Regen
18. - 24.es ist schön und sehr warm
25. - 28.täglich Gewitter mit viel Regen
29.ein schöner Tag
30. + 31.Regen

 

September:

Bauernregel:

Wenn der September donnern kann, so setzen die Bäume noch Blüten an.
 

Witterungsverlauf:

01. - 03.

warmes Wetter
04.in der Nacht Gewitter und Platzregen
05. - 08.hell, schön, windig
09.ein wenig Regen
10. + 11.kühl und windig
12. - 16.Regen
17. - 26.ein schöner und warmer Sommer
27. - 30.es fällt Regen

 

Oktober:

Bauernregel:

Im Oktober Sturm und Wind, uns den frühen Winter kündt.
 

Witterungsverlauf:

01. - 14.

es herrscht Regenwetter und es ist ziemlich kalt
15.nachts fällt Schnee
16. - 21.Regen und es ist windig
22. - 31.leidlich schön und warm

 

November:

Bauernregel:

Sitzt im November das Laub an den Ästen, kommt bald der Winter mit strengen Frösten.
 

Witterungsverlauf:

01.

schön
02. + 03.morgens gefroren dann klar
04. + 05.schöne warme Tage
06.es regnet die ganze Nacht
07. - 13.trüb und kalt, bisweilen nieselt es ein wenig
14.windig und trüb mit Regen
15.der Wind wird stärker und es fällt Schnee
16. - 19.unbeständig
20. - 27.es fällt Regen, bisweilen mit Schnee vermischt
28.es ist ziemlich schön
29. + 30.trüb und kalt

 

Dezember:

Bauernregel:

Je dunkler es überm Dezemberschnee war, desto mehr leutet Segen im künftigen Jahr.
 

Witterungsverlauf:

01. + 02.

es schneit
03. - 08.unbeständig
09.Nachts fällt große Kälte ein
10.es wehen starke und überaus kalte Winde, es fällt Schnee
11. + 12.es herrscht grimmige Kälte
13. + 14.es wird milder und es schneit
15.klar und sehr kalt
16. - 19.die Kälte lässt etwas nach und es ist trüb
20.es ist trüb und sehr kalt
21. - 28.mild und regnerisch, der Schnee schmilzt und bleibt nur im Wald liegen
29. + 31.kalt mit ein wenig Schnee

 
Copyright born2ri.de - Claudia Schön