Gúttis Jahresrückblick 2008 am Stroblhof...


Ein Jahr zum Kugeln schön...

Mittlerweile habe ich fast ein Jahr mit meiner neuen Sevice-Crew verbracht. Es war gar nicht so übel. Dennoch möchte ich das Konzept ein wenig optimieren.
 
Zwar musste ich seit dem Frühjahr auf meine Gesprächstherapeutin Carola verzichten (daran sind meine Sponsoren schuld - und nicht ich!!!), aber dank meiner ausgeprägten Neigung zur Gourmet-Cuisine bin ich glücklich über den Zuwachs meines Wellness- und Gourmet-Teams: Neben Heidi, kümmert sich jetzt auch Renate, gleich liebevoll, um das Wohlbefinden meines Astralkörpers. Zudem müsste ich mich sonst mittwochs mit knurrendem Magen gemeinsam mit meinen Herdenkumpels um die schnöde Hausmannskost balgen.
 
An mein Herrle möchte ich nur einen Wunsch zum neuen Jahr richten: Ein paar Kilo weniger im Rücken könnten auch mich verzücken. Glaubst Du etwa, es ist beim Durchgehen einfach, mit Dir auf dem Rücken heil auf den Hof einzubiegen? Da hab ich ja gerade noch schlitternd die Kurve gekriegt!!!! Na ja, sonst macht das Fetzen und Üben mit Dir ja einigen Spaß. Ist ganz nett, dass Du von mir was lernst.

Und noch ein großes Dankeschön muss ich Dir, liebe Heidi, mitgeben: Di wann i net hätt, dann tat i glatt verhungern, wenn meine Oiden mi amol wida vergessn ha'm!

An Wunsch hätt ich auch noch an meine Co-Sponserin und Spa-Tante: Wenn das denn gehen tät, dass Du mir im nächsten Jahr mein Ekzem wegbringst, OHNE mich ständig zu schmieren, zu waschen, zu cremen oder zu pudern - ich wäre Dir noch viiiiiiiiiel dankbarer als schon jetzt!

Die Chef-Hoteliers vom Hof, die Strobls halt, die sollen im kommenden Jahr einfach so bleiben, wie sie sind. Das ist grad perfekt und recht so.

Vergelt's Gott!

 

Text und Foto: Rita Weichselgartner und Bernward Nebgen