Kettlingur †

(Letzte Änderung: 02.04.2013)


Kettlingur 3-jährig

Kettlingur heißt auf isländisch „Kätzchen“.

Zu seiner „Person“:
Rasse: Isländer
Geschlecht: Wallach
Farbe: Graufalbe mit Aalstrich
Geboren: 15.06.1998
Gestorben: 28.07.2010


Kettlingur 8 Stunden alt

Als ich Kettlingur’s Mutter Ósk kaufte, wusste ich, dass ich von dieser Stute ein Fohlen will. 1997 brachte ich Ósk zum Hengst und 1998 wurde Kettlingur geboren. Hier geht's zu seiner Abstammung. Ich war die glücklichste Pferdebesitzerin weltweit. Bei der Geburt war ich dabei und er war natürlich das schönste Fohlen auf der ganzen Welt! Im September 1998 stellte ich Kettlingur auf einer Fohlen FEIF vor. Er wuchs in einer toller Fohlenherde auf und mit knapp 2 Jahren wurde Kettlingur kastriert.

Hier gibt es noch mehr Fohlenbilder von Kettlingur...

Alles schien reibungslos zu verlaufen und ich hoffte, dass die Zeit bis zur Ausbildung schnell vergeht! Aber es kam ganz anders...

 

Im Oktober 2002, 4-jährig, bekam Kettlingur von seinem besten Freund einen Schlag auf sein rechtes Sprunggelenk. Von der Fohlenweide direkt in die Pferdeklinik. Die Diagnose: dreifacher Bruch und fast alle Bänder in diesem Bereich "defekt"! Absolute Boxenruhe und Transportverbot. Kettlingur verbrachte über 6 Monate in der Pferdeklinik Wolfesing bei Dr. Rüdiger Brems. Im Februar 2003 dann noch eine OP - es mussten 3 Chips im Sprunggelenk entfernt werden und Ende April 2003 durfte ich meinen Patienten endlich wieder abholen.

Am heimischen Stall angekommen, fing ich an sein Bein langsam zu stabilisieren. Im April 2004 -ein Jahr später- konnte ich dann beliebig lange mit ihm in allen Gangarten Spaziergänge machen. Meine Kondition war enorm! Wir galoppierten Hügel rauf und trabten bzw. tölteten an der Isar entlang. Wir konnten also die nächste Hürde in Angriff nehmen. Mit der Hilfe meines Reitlehrer´s Werner Brunnlechner fing ich mit Bodenarbeit an. Kettlingur baute Muskeln auf und wir gymnastizierten uns fast zu Tode. Der Hals, der Rücken und die Hinterhand wurden kräftiger. Das Sprunggelenk wurde immer stabiler.

Im Herbst 2004 fingen wir an Kettlingur unter dem Sattel auszubilden. Es schien als ob uns nichts mehr in die Quere kommen kann. Er machte Fortschritte und hatte unendlich viel Spaß an der Arbeit. Einen ausführlichen Bericht über Kettlingurs Ausbildung finden Sie hier...

Unser Glück hielt leider nur bis Januar 2005. Kettlingur fing an zu lahmen. Nach langem Hin und Her wurde das Metabolische Syndrom -eine Stoffwechselstörung- diagnostiziert. Seit diesem Tag ist unser Leben ein Auf und Ab - ein ständiges Wechselbad der Gefühle. Kettlingur geht es von super beschissen bis grandios gut. Es verging noch kein Jahr, in dem Kettlingur nicht ein paar Wochen (manchmal auch schon Monate!) in der Klinik verbrachte.

Außer dem Metabolischen Syndrom und den damit ständig verbundenen Reheschüben hatten wir im Laufe der Jahre auch noch ein ausgeleihertes Knieband, ein Überbein am Fesselgelenk, verhärtete Sehnenansätze und unserer neueste "Errungenschaft" im Oktober 2008 war eine OP am linken Auge wegen der Periodischen Augenentzündung.

Ach ja, das hätte ich fast vergessen... Am 01.03.2006 hatten wir einen Autounfall, als wir Kettlingur -mal wieder- von der Klinik abgeholt haben. Der Pferdehänger fiel um und Kettlingur stand drin! Es ist Gott sei Dank nichts passiert. Kettlingur wartete ganz ruhig mit mir im umgefallenen Hänger auf die Feuerwehr. Als wir befreit waren, stieg er binnen 2 Minuten in den aufgestellten Pferdehänger wieder ein und wir konnten nach Hause fahren! Daheim angekommen, wieherte er "seiner" Herde zu. Ich führte ihn in seine Box und er fing an sein Heu zu fressen...

Kettlingur wird nach den Richtlinien der klassischen Reitkunst ausgebildet. Auf Grund seiner Krankengeschichte blieb seine reiterliche Ausbildung leider etwas auf der Strecke. Aber das macht gar nichts. Wenn es ihm gut geht, wenn er keine Schmerzen hat und ich mit ihm unser Spaziergänge genießen kann, reicht mir das und ich bin glücklich. Kettlingur ist ein außergewöhnliches Pferd. Ein Kämpfer. Er gibt nicht auf und will LEBEN - um jeden Preis.

Jedesmal, wenn Kettlingur auf die Koppel rennt und vor lauter Lebensfreude buckelt und quitscht, blüht mein Herz auf und ich bin froh, dass ich all' die schweren Stunden mit ihm durchgestanden habe. Wenn ich ihn reiten darf und seinen genialen Tölt geniessen darf, wenn ich mit ihm vom Boden arbeite und mich seine Ausstrahlung besticht oder wenn ich einfach mit ihm spazieren gehe und in seine großen dunklen Augen blicken darf... dann bin ich einfach froh, dass mir der liebe Gott ein so tolles Pferd "geschenkt" hat und manchmal kullern auch ein paar Freudentränen...

Mein Leben mit Kettlingur hatte alle Höhen und Tiefen, die man sich nur vorstellen kann! Von himmelhoch jauchzend bis zu Tode betrübt, war in unserem gemeinsamen Leben alles geboten! Im Winter 2009/2010 ging es Kettlingur so gut, wie schon lange nicht mehr. Er war sehr stabil und ich schöpfte Hoffnung, dass vielleicht ein paar unbeschwertere Jahre vor uns liegen könnten. Leider nicht!

Am 28. Juli 2010 ging Kettlingur über die Regenbogenbrücke! Er bekam am späten Vormittag eine große Schüssel mit Müsli und Hafer, was er nie haben durfte. Anschließend durfte er für 3,5 Stunden mit seinem Freund Kjammi auf die Koppel, was er auch nie durfte. Ich war bei ihm - bis er die Augen für immer schloss und sein Herz aufhörte zu schlagen... Für mich brach eine Welt zusammen!


Kettlingur in seiner Box am Stroblhof (2004)


Kettlingur im Mai 2006 mit Damien

 

Kettlingur im Juli 2006 unter Gereon Wimmer...

...und unter mir! 

Kettlingur im August 2006 im Auslauf...

...und im September 2006 bei einem Spaziergang!

Im Oktober 2006 beim Gereon Kurs im Trab...

...und im Tölt

Im Dezember 2006 in der Klinik: Bei einer Infusion...

...und in "seiner" Box

Januar 2007: Kettlingur genießt den Schnee

Juli 2007: Auf der Koppel

Oktober 2007: Mal wieder in der Klinik

Dezember 2007 im Auslauf

Februar 2008: Kirsti reitet

Juni 2008

In der Pferdeklinik Wolfesing: August 2008

Oktober 2008: In der Uni Klinik in München

Ende Oktober 2008: wieder fit und munter

Juni 2009: In Waldlicht in der Box...

...auf dem Paddock...

...und auf der Koppel!

September 2009 in Schelmenwinkel

Janunar 2010: Koppelfreuden

Im Juni 2010 auf der Koppel

Am 28.07.2010: eines der letzten Fotos...

Copyright born2ri.de - Claudia Schön